Arbeitskreis - D-TMO-A

Taktische Tetra-Inseln: Über DMO in 2013 zu TMO-Autark in 2014

Es gab bereits diverse Termine, die letzen Treffen fanden am 6.5.2014 und 03.06.2014 in Norddeutschland statt.

BOD-Mitglieder haben bewährte Hersteller mit in die Runde geholt, um das stark technikhaltige Thema voran zu treiben:
Qualitätsstandards über definierte Funktionen und Eigenschaften von BOS nicht netzeingebundenen Tetra-Objektfunk-Systemen zu setzen, die primär der Feuerwehr dienen.

Begonnen haben wir 2013 mit der Betriebsart DMO. Alle positiven, sowie auch einschränkenden Aspekte sind ausführlich betrachtet und bewertet worden und haben im Zwischenergebnis zu einem Systemdesign geführt, zu dem sich alle teilnehmenden Hersteller bei ihren Vorstellungen der Systeme auf der PMRExpo 2013 bekannt haben.

Es ist ein erklärtes Ziel des Arbeitskreises, ein abgestimmtes Systemdesign und Prüfungsverfahren zu erhalten, das von behördlicher Seite (vergleichbar mit der TR BOS Teil C) unterstützt oder vorgegeben wird.

Wozu das Rad in vielen „Programmierstuben“ neu erfinden? Der Arbeitskreis hat sich als weitere Aufgabenstellung zum Ziel gesetzt, die optimalen Betriebsparameter zu erarbeiten und können dabei auf die Mess- und Fertigungstechnik der beteiligten Betriebe zurückgreifen.


2014 ist das Jahr der Marktreife der TMO-Autark Basisstations-Technologie, von der BDBOS mit TMOa bezeichnet. Die Vorteile der Betriebsart „Trunking“ in Insel-OV-Funksysteme zu implementieren ist hier das Ziel, wobei die Erfahrungen und Forderungen aus der DMO-Welt mit einfließen sollen.

Bewerten Sie unsere zwischenzeitlichen Arbeitsergebnisse (Downloadbereich). Sie wollen und können den Kreis aktiv erweitern?

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie.

Die Leitung des Arbeitskreises liegt bei:
Martin Sjuts ; msjuts(at)objektfunk-deutschland.de